Mai 2019

Recht kompakt: Betriebsnachfolge

H/W/S – Kompetenz für die Handwerkskammer Region Stuttgart

Bei einer kostenfreien Info-Veranstaltung der Handwerkskammer Stuttgart informierten im Mai 2019 unsere Fachleute für Steuern, Klaus Kopp und Recht, Dr. Hanns-Georg Pipping zu rechtlichen Fragen im Zusammenhang mit einer Betriebsübergabe oder einer Betriebs­übernahme.

Neun von zehn Firmen bundesweit werden vom Eigentümer geführt oder sind familienkontrolliert. In Summe arbeiten fast 60 Prozent der Beschäftigten in Deutschland in einem Familienunternehmen, die damit nach wie vor das Rückgrat der deutschen Wirtschaft sind. Viele haben eine lange Tradition.

Es geht um das Lebenswerk

Unternehmer sind es gewohnt zu planen. Bei der Nachfolge für das eigene Unternehmen geht es nicht nur um betriebswirtschaftliche Faktoren. Es geht um das Lebenswerk. Vorsorge zu treffen ist deshalb umso wichtiger.

Rund 190 angemeldete Zuhörer informierten sich zu Fragen, wie

„Welche Bedeutung hat die Rechtsform für die Betriebsnachfolge?“

„Welche Steuern werden tangiert und wen betreffen sie?“,

die an diesem Abend aus steuerlichen und rechtlichen Perspektiven beleuchtet wurden.

Begrüßung durch Stefan Maier, Stv. Geschäftsführer Geschäftsbereich Unternehmensservice, Handwerkskammer Region Stuttgart

Rund 190 Zuhörer folgten dem Vortrag von
Dr. Hanns-Georg Pipping und Klaus Kopp

Wie man sich rechtzeitig vorbereitet

Die Referenten Klaus Kopp und Dr. Hanns-Georg Pipping gaben dem interessieren Auditorium einen Überblick, wie der Nachfolgeprozess von der Rechtsform des Unternehmens tangiert wird, wo es Stolperfallen gibt und wie man sich rechtzeitig darauf vorbereitet.

Bei einer Betriebsnachfolge zieht die Rechtsform des zu übertragenden Unternehmens vielfältige Konsequenzen nach sich. Die Referenten informierten über dafür relevante Aspekte, wie

  • Werden Gesellschaftsanteile übertragen oder nur das betriebsnotwendige Sachvermögen?
  • Wird das Unternehmen auf einmal übertragen oder schrittweise?

Antworten gaben Sie auch auf Fragen im Zusammenhang mit den Gesellschaftsverhältnissen und der Rechtsform, so zu

  • der Übernahme von Kundendaten,
  • den vertraglichen Regelungen mit Lieferanten,
  • den Steuerforderungen bei Übergeber und Übernehmer,
  • den Gewährleistungsverpflichtungen und die Haftung bezüglich Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen.

Dr. Hanns-Georg Pipping (links) und Klaus Kopp

Fragestunde und informativer Ausklang

Nach dem einstündigen Vortrag nutzten viele Gäste die Gelegenheit zur Fragestunde, so dass der Ausklang mit Imbiss und Gesprächen den Anlass zu intensivem Austausch zum Thema gab.

Die Referenten

Dr. Hanns-Georg Pipping, Fachanwalt für Steuer- sowie Handels- und Gesellschaftsrecht, H/W/S Dr. Pipping Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Klaus Kopp, Dipl. Betriebswirt (FH), Steuerberater, Fachberater für Sanierung und Insolvenzverwaltung DStV e.V., H/W/S Kopp GmbH & Co. KG

Ihre Fragen – unsere Antworten
Moderation: Gabriele Hanisch,
Handwerkskammer Region Stuttgart

Weitere Informationen

Mehr zur steuerlichen Relevanz hören Sie in einem Interview von Klaus Kopp auf der Homepage H/W/S Kopp GmbH & Co. KG

Sie können die Präsentation hier herunterladen.

 

 

Präsentation „Recht kompakt: Betriebsnachfolge“
 ↑